Bauplatz - Kuhn Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Bauplatz

Bodewig-Museum > Geschichte bis 1945


Den Bauplatz (825 qm) für das Museumsgebäude in der Lahnstraße (heutige Bodewigstraße) verkaufte die Königlich Preußische und Großherzoglich Hessische Eisenbahndirektion Mainz an die Stadt Oberlahnstein zum Preis von 4.950 Mark zu dem - wie es im Kaufvertrag heißt –

Bau eines Museumsgebäudes,
das nach wissenschaftlichen Grundsätzen
für die Sammlung von Altertümern und Archivalien
eingerichtet werden und
dessen Einrichtung auch der Belehrung des Volks dienen soll.


In wieweit diese Formulierung für die Nutzung des Gebäudes bindend ist, ist rechtlich unklar.

Am 7. bzw. 10. Februar 1912 wurde der Vertrag unterzeichnet. Am 10. Mai wurde die „Stadtgemeinde Oberlahnstein
“ als Eigentümerin ins Grundbuch eingetragen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü