Kriegsende - Kuhn Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Kriegsende

Bodewig-Museum > Geschichte bis 1945


Das Ende des 2. Weltkrieges bedeutete - in der Retrospektive - das Ende des Museums.

Gegen Kriegsende erhielt das Gebäude einen Granattreffer im Sockel der Ostseite (zum Rhein hin), dem auch sämtliche Fensterscheiben zum Opfer fielen.

Im Nu fanden sich Mitbürger, die besonders interessante Museumsstücke "sicherstellten", ehe die Sammlung auf die Festung Ehrenbreitstein in Sicherheit gebracht werden konnte.

Das Museum war ohne Betreuung.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü