Rezension I-1 - Kuhn Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Rezension I-1

Bodewig-Edition > Band I


Rezension von Prof. Dr. Hermann Ament, Universität Mainz

in: Archäologie in Deutschland, Heft 4.1999, S. 72

Der Gymnasialprofessor Bodewig (1857) war ein typischer Vertreter der aus dem Bürgertum des 19. Jh. hervorgegangenen, auf der Basis eines örtlichen Altertumsvereins tätigen Laienforscher, die zu ihrer Zeit eine wesentliche Rolle in Landesarchäologie und -geschichte gespielt haben.

Als Streckenkommissar der Reichs-Limeskommission hat er namhafte Beiträge zum Corpus-Werk »Der Obergermanisch-Rätische Limes« geliefert (u.a. Kastelle Heddesdorf, Bad Ems, Hunzel, Marienfels), hat in wissenschaftlichen Zeitschriften vor allem über römische Funde (u. a. aus Koblenz), aber auch über prähistorische aus Braubach und Lahnstein gehandelt und eine Reihe von ortsgeschichtlichen Studien vor allem zu Lahnstein vorgelegt.

Diese Arbeiten sind im vorliegenden Sammelband neuerlich publiziert worden, dem ein zweiter Teil mit Biografie und Würdigung folgen soll. Moderne Text- und Bilderfassung haben eine reproduktionstechnisch hervorragend gelungene Neuedition entstehen lassen, die das wissenschaftliche Oeuvre Bodewigs eindrucksvoll vor Augen führt.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü