Vortrag Katzenelnbogen - Kuhn Seite

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Vortrag Katzenelnbogen

Vereinschronik > 2011- > 2012

Donnerstag, 26. April 2012

Vortrag von Dr. Jens Friedhoff, Braubach:

„Burgen und Städte der Grafen von Katzenelnbogen im Mittelrheingebiet“


 

Neben den Erzbischöfen von Trier und Mainz sowie den Pfalzgrafen bei Rhein und den Grafen von Nassau und Diez zählten die Grafen von Katzenelnbogen zu den bedeutendsten Territorialgewalten des Spätmittelalters im Mittelrheingebiet. Mitglieder der Familie bekleideten hohe Ämter im Reich.

Ihren Grafentitel verdankte das in edelfreie Geschlecht der Katzenelnbogener dem ersten Stauferkönig Konrad III., der Heinrich II. (belegt 1124–1160) 1138 mit der südlich von Heidelberg gelegenen Grafschaft im Kraichgau belehnte, die jedoch in der Folgezeit im Zuge der territorialpolitischen Ambitionen der Dynastenfamilie nur eine untergeordnete Rolle spielte.
Bedeutsamer waren die Besitzungen im Mittelrheingebiet (Niedergrafschaft Katzenelnbogen) und im Odenwald bzw. an der Bergstraße (Obergrafschaft Katzenelnbogen).

In der Forschung hat man insbesondere den Burggründungen bzw. der Burgenpolitik des Dynastengeschlechts besondere Aufmerksamkeit geschenkt, während ihre städtepolitischen Ambitionen sowie die Förderung geistlicher Institutionen weitgehend unbeachtet blieben.

Im Mittelpunkt des Vortrags steht die Burgen- und Städtepolitik des 1479 erloschenen Grafenhauses.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü